Therapie und Persönlichkeitsentwicklung

Schreibtherapie hilft heilt und stärkt!

Die Schreibtherapie ist eine der wirkungsvollsten, der effektivsten und der effizientesten Therapieformen und Coachingformate, die es gibt! Die es überhaupt geben kann! Und die Schreibtherapie ist nicht nur in der Gegenwart hilfreich und wirkungsvoll, sondern sie wird es auch in aller Zukunft sein. So wie sie es auch in der Vergangenheit war. Schreibtherapie ist also gewiss keine leicht flüchtige Modeerscheinung. Die Schreibtherapie wird es geben, so lange es das Schreiben gibt. Und so lange es schon das Schreiben gab, wurde es auch schon gleich von den Anfängen an zur Verarbeitung bedeutender Lebensereignisse und Lebenserfahrungen genutzt.

Auch heute hören wir ja oft lobend in Buchbesprechungen, eine Autorin oder ein Autor hätten dieses oder jenes Buch geschrieben, um im Schreiben Ihre Eindrücke oder Erlebnisse zu „verarbeiten“. Findest du nicht auch, dass sich das schon ziemlich therapeutisch anhört?

Nicht zuletzt: Das Schreiben ist eine unglaubliche Quelle des Glücks. Gehirnforscher können Dir auch plausibel erklären, wieso das so ist.

Voraussetzungen zur Schreibtherapie

Die einzige Voraussetzung, die Du zur Schreibtherapie brauchtst, ist: Du solltest schreiben können. Du musst nicht künsterisch schreiben können; das mag sich im Verlauf der Therapie oder des Coachings ohnehin einstellen. Du solltest nur dazu in der Lage sein, Buchstaben an Buchstaben und Wörter an Wörter zu reihen, so dass sich ein Satz mit einer Aussage ergeben kann. Das ist alles.

Schreibtherapie und die Liebe zum Schreiben

Und natürlich ist es prima, wenn Du schon eine Lieben zum Schreiben mitbringst, was ja eher selten ist. Denn die Liebe zum Schreiben schein ein seltenes und exclusives Ding zu sein.

Deine eigene, persönliche Liebe zu Deinem ganz individuellen Schreiben kann sich (und wird siich vermutlich) in der Schreibtherapie oder im Schreibcoaching ganz von alleine entwickeln. Auch dann, wenn Du Dir das jetzt noch gar nicht vorstellen kannst. Sei gespannt darauf, was da alles auf Dich kommen mag! Und, mein Vorschlag: freue Dich darauf!

Wieso ist die Schreibtherapie so wirkungsvoll, effektiv und effizient?

Ich möchte Dir auch gleich mitteilen, warum ich die Schreibtherapie so sehr schätze, so hoch achte.

Die Schreibtherapie führt uns aus einem bestimmten Grund, aus einem bestimmten Anlass ins Schreiben hinein. Und dieses Schreiben ist der Kern aller Heilung und aller Entwicklung. Denn Schreiben heißt: Unsere Gedanken zu entwickeln und selbst unseren eigenen Gedanken im Dialog zu begegnen. Oder, wie Max Frisch sagte:

Schreiben heißt, sich selber lesen!

Das Schreiben, Dein Schreiben, ist also eine wunderbare Möglichkeit, Dir selbst zu begegnen, Dich und Dein Denken selbst zu erkennen!

Dabei bestimmst Du allein, in welchem Tempo Du in Deiner Heilung / Therapie / Erkenntnis / Selbsterkenntnis voranschreiten möchtest. Es gibt kein Diktat von irgend jemandem außerhalb Deiner selbst. Und Du kannst Dir zum Schreiben zu Hause oder in Deinem Lieblingscafé alle Zeit der Welt nehmen. Daher: diese Deine Therapiestunden sind nicht nur durch Dein Schreiben sehr wirkungsvoll (effektiv), sondern, weil sie Dich auch nichts kosten, unglaublich effektiv!

Schreiben und die Schreibtherapie

Immer, wenn Du etwas geschrieben hast, das Dich bewegt, beunruhigt, besorgt, aufregt, erschüttert, usw. können wir uns Dann gemeinsam über Deinen Text hermachen. Gemeinsam können wir dann über den Inhalt sprechen oder beratschlagen, offene Fragen vielleicht klären, und neue, interessante Fragen aufwerfen.

Wenn Du im Rahmen Deiner Therapie über etwas Bestimmtes schreiben möchtest, zum Beispiel über Dein ganzes Leben, einen Teil Deines Lebens oder bestimmte Ereignisse Deines Lebens und Du selbst nicht so richtig weißt, wie und wo Du anfangen sollst, dann ist das gar kein Problem! Ich kann Dich durch interessante Fragestellungen durch Deine ganze Geschichte leiten und begleiten. Oder durch Teile Deiner Geschichte. Fast alles ist möglich! Ehrenwort!

Schreiben ist ein weises Geführt-Werden

Im Schreiben kannst Du nicht nur Gedanken und Erinnerungen festhalten. Das Schreiben kann Dir noch viel mehr geben! Lass mich Dir ein paar schöne Beispiele nennen!

Das Schreiben als Hilfe zur Selbsttherapie

Wenn Du unglücklich bist

Wenn es Dir einfach schlecht geht

Wenn Du etwas nicht weißt

Wenn Du etwas vergessen hast

Wenn Die manche Zusammenhänge (noch) nicht klar sind

Wenn sich Dein Denken im Kreis bewegt

Wenn Dein Denken zu schnell ist